Kontoschließung

Für die Beantragung der Schließung eines Kontos wird für alle Kontotypen ein vom Kontoinhaber firmenmäßig gezeichnetes Schreiben als Antrag an die Österreichische Emissionshandelsregisterstelle per Post benötigt. Ein Vorschlag für den schriftlichen Kontoschließungsantrag befindet sich in der Infobox unten.

Zusätzlich ersuchen wir, die Kontobevollmächtigten von Personen-, Händler-, ehemaligen Anlagen- und Prüferkonten einen entsprechenden Online-Schließungsantrag im Unionsregister zu stellen.

Bitte beachten Sie, dass ein Konto in jedem Fall nur dann geschlossen werden kann, wenn der Kontostand des zu schließenden Kontos 0 Zertifikate beträgt. Ist dem nicht so, so müssen von den Kontobevollmächtigten Schritte gesetzt werden, um den Kontostand auf 0 zu setzen (z.B. Transfer auf ein anderes Konto).

Sie erhalten nach erfolgreicher Schließung Ihres Kontos ein Schreiben der Umweltbundesamt GmbH welches das Ende des Vertragsverhältnisses bestätigt.

Besonderheiten für Anlagenbetreiberkonten

Um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen benötigen wir zur Schließung eines Anlagenkontos einen entsprechenden Bescheid der zuständigen Behörde. Wir ersuchen Sie, uns diese in Kopie mit dem Schließungsantrag zu übermitteln.

Wir weisen darauf hin, dass nach Erhalt aller notwendigen Unterlagen noch eine Abklärung unsererseits mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus erfolgt und dass ein Anlagenkonto nur unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. Einhaltung der Abgabeverpflichtung des vergangenen Jahres) geschlossen werden kann. Die Schließung des Kontos erfolgt erst nachdem alle dafür notwendigen Voraussetzungen erfüllt wurden. Die Abklärung dieser Voraussetzungen kann dazu führen, dass die Schließung erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen kann. Die Österreichische Emissionshandelsregisterstelle wird Sie gegebenenfalls darüber informieren.

Den entsprechenden Online-Schließungsantrag im Unionsregister führt in diesem Falle die Registerstelle durch.

Besonderheiten für Luftfahrzeugbetreiberkonten

Auch hier muss nach Erhalt des Schließungsantrags eine Überprüfung der gesetzlichen Vorgaben stattfinden. Erst wenn alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind kann eine Schließung durchgeführt werden. Die Abklärung dieser Voraussetzungen erfolgt in Absprache mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und kann dazu führen, dass die Schließung erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen kann. Die Österreichische Emissionshandelsregisterstelle wird Sie gegebenenfalls darüber informieren.

Den entsprechenden Online-Schließungsantrag im Unionsregister führt auch in diesem Falle die Registerstelle durch.